9 Anzeichen dass Ihre Webseite eine Überarbeitung braucht

Redesign oder Überarbeitung Ihrer Webseite
Veröffentlicht in Webdesign am von
Zuletzt aktualisiert: 27. September 2018 

Wenn die Entwicklung Ihrer Webseite mehr als 3-4 Jahre zurückliegt, ist es sehr wahrscheinlich, dass sie ein Redesign oder Relaunch braucht.
Dies trifft besonders zu, wenn nicht regelmäßig nach der Webseite geschaut und sie gepflegt wurde.

Unter Pflegen versteht man unter anderem regelmäßige Softwareupdates, Kontrolle auf nicht mehr vorhandenen Verknüpfungen oder Behebung von Fehlern in vorhandenen Skripten (z.B. durch Inkompabilität).
Diese Fehler müssen nicht zwangsläufig sofort zu, für Sie sichtbaren, Systemausfällen führen – können aber Geschwindigkeit, SEO und Nutzerfreundlichkeit erheblich ins Negative beeinflussen ohne dass Sie es sehen.

Aber selbst, wenn Sie vorbildlich und regelmäßig nach dem Rechten schauen, eventuell sogar die Wartung der Webseite in professionelle Hände gelegt haben, nagt der Zahn der Zeit an Design und Technik.

Was vor einigen Jahren noch in war, mag heute keiner mehr sehen – Techniken, die eingesetzt wurde (z.B. Flash) sind heute verpönt und werden nicht mehr im Browser angezeigt. Ihre Suchmaschinenoptimierung, die Sie vor Jahren durchführten, mag Sie heute nicht mehr nach vorne bringen, weil Google immer wieder seine Richtlinien und Algorithmen ändert. Neue Erkenntnisse, wie Nutzer eine Webseite wahrnehmen und mit ihr interagieren, haben insbesondere in den letzten Jahren Designs und Usability verändert.

Das Internet entwickelt sich derart rasant, dass man eigentlich von einem Relaunch nach circa 3 Jahren ausgehen sollte.

Erkennen Sie anhand der folgenden 9 Punkten, ob Handlungsbedarf besteht.

1. Langsame Ladezeiten

Google legt viel Wert auf die Zeit, die Ihre Webseite benötigt um geladen zu werden. Besitzt Ihre Webseite die gleichen Performancemerkmale wie die Ihrer Mitbewerber, und hat aber eine längere Ladezeite wird sie hinter denen Ihrer Konkurrenz gelistet werden.

Tip: Nutzen Sie ein Tool wie Google PageSpeed Insights um die Ladegeschwindigkeit Ihrer Webseite zu testen. Wenn Ihre Webseite länger als 5s braucht um zu laden, dann liegen Probleme vor, die Sie beseitigen sollten. Diese lassen sich oft relativ einfach beheben, und erfordern oftmals keinen Relaunch Ihrer Seite.

2. Kein Ranking mit Ihren wichtigsten Keywords

Sie sehen auf Google-Analytics oder einem anderen Analyse-Tool, dass Sie Nutzer auf Ihrer Seite haben, aber die Besucherströme kommen nicht über Ihre wichtigsten Keywords zu Ihnen?

Tip: Schreiben Sie Ihre Texte und überarbeiten Sie die wichtigsten Seiten in einer suchmaschinenfreundlichen Art. Nutzen Sie gut geschriebene Texte, die Keywords für Ihre Branche beinhalten, optimale Meta-Angaben, und Bilder mit relevanten alt-Tags.

3. Ihre Webseite sieht auf Handy&Co nicht gut aus

Abhängig von Ihrer Branche laufen 40-60% des Besucherstroms auf Ihre Webseite über mobile Geräte. Wenn Sie Inhalte auf Ihrem Handy nur durch vergrößern oder ganzen Bereiche nur durch dahinscrollen lesen können, erleiden Sie dadurch einen großen Verlust an potentiellen Kunden. Denn es gibt so viele Mitbewerber, die leicht zugängliche Webseiten haben – warum sollte Sich ihr Besucher auf Ihrer Seite herumquälen?

Tip: Nutzen Sie das das Tool https://search.google.com/test/mobile-friendly um zu sehen, ob Ihre Webseite für mobile Endgeräte geeignet ist.

4. Auf Google Analytics sehen Sie keine Besucher

In Ihrem Google Analytics Account erfahren Sie viel darüber, wie es um Ihre Webseite steht. Haben Sie jedoch gar keine Besucher, können Sie davon ausgehen, dass Ihre Seite einfach nicht gefunden wird. Entweder wurde Ihre Seite gar nicht Suchmaschinenoptimiert oder Ihre Seite gibt es mangels Textmenge einfach nicht her, mit bestimmten Suchbegriffen gelistet zu werden.

Tip: Je nach Branche, Fotograf oder Künstler, kann es manchmal schwer werde suchmaschinenrelevante Texte zu schreiben. Implementieren Sie einen Blog, führen Sie Social Median Kampagnen durch, Entwickeln Sie einen Lead-Magneten und arbeiten Sie an Ihrer Newsletterliste.

5. Benutzer bleiben nicht lange auf Ihrer Seite

Hohe Absprungsraten oder nur kurze Verweildauer der Besucher sollten Sie als Alarmsignal bewerten. Schauen Sich Ihre Besucher zum Beispiel nur ein oder zwei Seiten an, bevor Sie dass Ihre Webseite verlassen, sollten Sie sich über die möglichen Gründe Gedanken machen.
Gründe hierfür könnten zum Beispiel die falsche Definition Ihrer Zielgruppe sein, schlechte Suchmaschinenoptimierung oder schlechte Usability sein.
Eine schlechte Navigationsstruktur auf Ihrer Seite kann dazu führen, dass sich der Nutzer nicht zurechtfindet oder nicht das finden kann was er sucht – obwohl es da ist.

Tip: Definieren Sie Ihre Zielgruppe und überprüfen Sie Ihre Inhalte dahingehend. Kontrollieren Sie Ihre Keywords, mit denen Sie gut gerankt werden und fragen Sie sich ob das die Begriffe sind, die Ihre Wunschkunden anziehen. Gehen Sie Ihre Navigationsstruktur durch – weniger ist manchmal mehr!

6. Ihre Webseite bringt Ihnen keine Kunden

Eine Webseite sollte Ihre bestes Marketingwerkzeug sein – neue Geschäftskontakte bringen, Verkäufe generieren und Ihr Geschäft kontinuierlich vergrößern.
Sie erhalten keine neuen Geschäftskontakte über die Webseite, konvertieren Sie nicht zu Kunden und bringen Ihnen keinen Umsatz? Dann ist die Zeit für eine Veränderung!

Tip: Schauen Sie sich die Webseiten Ihrer erfolgreichen Mitbewerber ans. Was machen Sie, von dem sie denken dass es gut funktioniert? Platzieren Sie diese Funktionen und Elemente auf Ihrer Seite. Platzieren Sie auf Ihrer Webseite CTA’s (Call-to-Action) an prominenten Stellen, Verlinkungen zu den wichtigsten Seiten und machen Sie es dem Besucher einfach Ihre Kontaktinformationen zu finden und mit Ihnen in Kontakt zu treten.

7. Sie setzen Flash ein

Setzen Sie immer noch Flash auf Ihrer Webseite ein? Dann werden Sie festgestellt haben. daß in der Standardeinstellung eines jeden Browsers Flash nicht mehr unterstützt wird. Flash ist negative für Ihre SEO, da die Inhalte aus Grafiken und nicht aus Text bestehen und somit für die Crawler der Suchmaschinen nicht lesbar sind. Alternativen sind HTML5, und auch mit dem heutigen CSS3 und jQuery lassen sich viele Animationen und Effekte leicht erzeugen.
Tip: Sie sollten dringend über eine Neuerstellung einer suchmaschinenfreundlichen Webseite nachdenken! Gerne unterstützen wir Sie dabei. Gerne erstellen wir Ihnen ein Angebot oder beraten Sie in einer kostenlosen Erstberatung.

8. Ihre Webseite sieht nicht mehr zeitgemäß aus

Sie schauen auf die Webseiten Ihrer Mitbewerber und haben, wenn Sie ganz ehrlich zu sich sind, das Gefühl dass diese einfach besser aussehen? Bedenken Sie, daß der erste Eindruck immer entscheidend ist und daß Ihre Webseite Ihr Unternehmen präsentieren soll.

Tip: Wenn Sie selber unzufrieden mit dem Design Ihrer Webseite sind, dann ist definitiv die Zeit gekommen in einen Relaunch zu investieren. Der Aufwand um die Seite umzugestalten ist größer als von von Grund auf einen neuen Internetauftritt nach den neuesten technischen Standards zu erstellen.

9. Sie haben kein Content Management System

In einer Zeit, in der das Bereitstellen von Informationen im Internet und das digitale Marketing so wichtig geworden sind, sollten Sie die Möglichkeit haben, Ihre Inhalte über ein Content-Management-System zu editieren. Mit einem CMS können sie ohne Programmierkenntnisse, Seiten hinzufügen, Texte in Ihre Inhalte einbauen und einen Blog schreiben. Besonders der Blog wird Sie bei Ihrem digitalen Marketing unterstützen.
Sie können schnell und selber Ihre Inhalte aktuell halten (z.B. Mitarbeiterfotos, Events, Referenzen). Sie haben ein Restaurant? – Mit Hilfe eines CMSs können Sie Ihre Speisekarte auf der Webseite immer aktuell halten. Oder ein Hotel? Stellen Sie Ihre aktuellen Übernachtungspakete auf Ihre Webseite.
TIP: Rüsten Sie Ihre statische Webseite mit einem CMS aus! Wenn Sie Ihr bestehendes Design behalten möchten, kann es einfach mit dem CMS erweitert werden. Sprechen Sie uns darauf an!

Überarbeiten oder Redesign?

Sie haben einige Punkte gefunden, die Ihre Aufmerksamkeit benötigen?

a) Das Design und die Funktionalität Ihrer Webseite sind gut, aber  sie werden nicht gefunden oder Ihre Ladezeit läßt zu Wünschen übrig?

Wenn Sie mit dem Design und der Funktionalität Ihrer jetzigen Seite zufrieden sind, dann sind oft nur einige Stellschrauben zu drehen, damit Ihre Webseite wieder als Basis für Ihr digitales Marketing arbeiten kann.

b) Sie sind mit Ihrer Seite zufrieden aber sie ist nicht optimiert für Handy und Tablet?

Auch wenn Ihre Seite auf Handy und Tablet nicht optimal dargestellt werden kann, muß nicht zwangsläufig eine Neuerstellung auf dem Plan stehen. Wir haben bereits einige Webseiten erfolgreich auf Responsive „nachgerüstet“.

c) Einige Punkte aus dem Artikel trafen auf Ihre Webseite zu und verlangen Ihre Aufmerksamkeit?

Wenn mehrere gravierende Faktoren zusammenkommen, ist es mitunter zweckmäßiger und günstiger eine Neuerstellung Ihrer Webseite in Angriff zu nehmen.
Ihr Investment wird höher sein als bei einer Auffrischung, aber hat ganz klar seine Vorteile.

Egal, für welchen Weg Sie sich entscheiden, das Redesign oder die Neuerstellung wollen gut geplant sein!
Einen ersten Eindruck davon, worauf bei einem Relaunch einer Webseite zu achten ist, wird Ihnen der Artikel „Ihr Weg zur neuen Unternehmenswebseite“ vermitteln!

Gerne unterstützen wir Sie bei Ihrem Vorhaben!

  • Modernes, einfach zu bedienendes CMS
  • Schnelle Ladezeiten
  • Auf allen Geräten gut aussehend
  • Implementierung einer digitalen Marketingstrategie
  • nach neuesten Erkenntnissen gestaltete Usability,
  • Suchmaschinenoptimiert nach aktuellen Google Richtlinien

Fordern Sie Ihre persönliche Webseitenanalyse an!

Artikel bewerten 0/0