Mehr Traffic mit der optimalen 404 Fehlerseite

Veröffentlicht in SEO am von
Zuletzt aktualisiert: 26. September 2018 

Eine 404 Fehlerseite kann unter unglücklichen Umständen die erste Impression sein, die ein Besucher von Ihrer Website hat.

Daher ist es wichtig, dass dieser erste Eindruck optimal gestaltet ist. Und dies ist weniger grafisch gemeint, sondern eher im Hinblick auf Nutzerfreundlichkeit.

Warum brauchen Sie eine 404 Fehlerseite?

Dass der Besucher auf eine 404 Seite geleitet wird, kann folgende Gründe haben

  • der Besucher hat sich beim direkten Aufruf Ihrer Webseite vertippt
  • sie haben eine Seite bei einem internen Link nicht richtig verknüpft
  • eine gelöschte oder umbenannte Seite (oder Artikel) ist noch in den Suchmaschinen mit dieser URL zu finden

Mit einer 404 Fehlerseite wollen wir erreichen, dass der Besucher motiviert wird, auf unserer Webseite zu bleiben, obwohl er das, was er gesucht hat nicht gefunden hat.

Daher ist es wichtig, dem Besucher mit einer individuellen Fehlerseite mehr Informationen und Funktionen anzubieten, damit er uns quasi eine zweite Chance gibt. Eine gute 404 Fehlerseite hilft dem Besucher bei der Orientierung und liefert Information.

Wie wird eine 404 Seite erstellt?

Läuft Ihr Webserver unter Apache – und dies ist meistens der Fall – dann brauchen Sie lediglich Ihre .htaccess Datei zu ändern. Diese Datei liegt im Hautpverzeichnis Ihrer Webseite und wenn sie fehlt, legen Sie eine Datei mit diesem Namen an.

Dann fügen Sie eine Zeile hinzu

Statischen Webseiten ohne php: ErrorDocument 404 /404.html

Dynamischen Webseiten mit php: ErrorDocument 404 /404.php

Bei WordPress: Für WordPress ist keine Änderung der .htaccess notwendig

Anschliessen erstellen Sie Ihre 404.php bzw. 404.html Seite.

Was macht eine hilfreiche 404 Seite aus?

Standard-404 Fehlerseite bei WordPress bei einer nicht gefundenen Seite

404 Page not found“ oder „Tut mir leid, aber die gesuchte Seite existiert nicht.“ ist für den Besucher Ihrer Webseite wenig hilfreich.

Daher sollten Sie folgende Punkte für eine Nutzerfreundliche Fehlerseite beachten.

  • Drohen Sie nicht mit Ihrem Zeigefinger

    Vermitteln Sie dem Besucher nicht den Eindruck, dass er selber Schuld ist an dem Fehler. Nutzen Sie eine Umschreibung wie zum Beispiel „vielleicht haben Sie“ oder „möglicherweise haben Sie“  … die falsche Seite aufgerufen / ist etwas schief gelaufen.

  • Behalten Sie Ihr Webdesign bei

    Nutzen Sie für die 404-Seite die gleiche Grundstruktur und Design wie der Rest Ihrer Website. Landet ein Nutzer auf einer 404-Seite, die sich völlig von Ihrer restlichen Webseite unterscheidet, fragt er sich möglicherweise, ob er Ihre Website vollständig verlassen hat.

  • Bieten Sie eine Text-Suche an

    Anzeige der 404 Fehlerseite mit Suchfeld von WordPress, wenn die Seite nicht gefunden wirdDer Besucher Ihrer Webseite ist ja auf die Seite gekommen, da er etwas gesucht hat, was nun aber nicht mehr da ist. Was liegt da näher, als ein eigenes Suchfeld anzubieten.

  • Liefern Sie Links mit Verknüpfungen zu den wichtigsten Seiten Ihrer Webseite

    Stellen Sie eine Sitemap für Besucher bereit. Damit ist nicht die Sitemap.xml für Google gemeint, sondern eine speziell für Besucher angelegte Sitemap, aus der die wichtigsten Links Ihrer Webseite hervorgehen.

  • Stellen Sie Ihre neuesten Artikel auf die 404 Seite

    Neue Inhalte sind immer attraktiver als ältere Beiträge. Verknüpfen Sie Ihr Archiv zu den aktuellsten Beiträgen.

  • Fügen Sie einen Link oder ein Formular ein, um Problem zu melden

    Dadurch können Sie der defekten Link-Vernüpfung zur Fehlerseite auf die Spur kommen und für die Zukunft vermeiden.

  • Generieren Sie Links mit ähnlichen Inhalten

    Wenn der Besucher zum Beispiel ein bestimmtes Serviceangebot von Ihnen sehen wollte, zeigen Sie einfach Ihre restliche Leistungspalette. Geht die Verlinkung zu einem Mitarbeiterprofil auf Ihrer Webseite nicht, so zeigen Sie einfach eine Verlinkung zur Hauptübersicht Ihrer Mitarbeiter.

Wie können Sie 404 Fehler vorbeugen?

Kontrollieren Sie Ihren Google Analytics Account auf 404 Meldungen
Schauen Sie in Ihrer SearchConsole nach defekten Verlinkungen

Noch zwei Tips:
Wenn Sie die URL für einen Artikel oder Seite nach Veröffentlichung ändern, stehen Ihnen zwei Alternativen zur Verfügung. Gibt es ähnlichen Content, der statt dessen angezeigt werden soll, ist die 301 Umleitung empfehlenswert. Diese wird ebenfalls in der .htaccess hinterlegt. Ansonsten ist die Weiterleitung auf die 404 Seite optimal.

Geht es um einen Onlineshop, bei dem bestimmte Artikel aus dem Sortiment genommen wurden, ist eine Weiterleitung zur 404 Fehlerseite vollkommen in Ordnung. Für den Shop könnten Sie dann z.B. individualisierte Alternativlinks zu anderen Produkten aus der gleichen Kategorie anbieten.

Artikel bewerten 0/0